Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

Ungefährdeter Sieg gegen Bernau

Geschrieben von: M. Gentzsch 18.12.2018 07:46 Uhr

Am vergangenen dritten Advent fand der letzte Spieltag der Bezirksliga Herren in diesem Jahr statt. Die Brandenburger Baskets empfingen die Teams aus Glienicke und Bernau.
Zum ersten Spiel gegen Glienicke erschienen alle pünktlich, doch von einem Schiedsrichter war nichts zu sehen. Nach kurzer Wartezeit und der Absage des offiziellen Duells stellten sich beide Teams einem freundschaftlichen Duell, wobei die Gäste knapp die Oberhand behielten.

Für das zweite Spiel der Baskets gegen die dritte Mannschaft des SSV Lok Bernau erschienen die angesetzten Offiziellen und das Spiel konnte stattfinden. In einem ausgeglichenen ersten Viertel behielten die Brandenburger knapp mit 15:12 die Oberhand. Aus den Erfahrungen des ersten Viertels, mahnte Coach Bronnert, dass es nur wichtig ist den groß-gebauten Bernauer Center Tobias Gorsky (2,03 m) mit Bundesliga-Erfahrung aus dem Spiel zu halten, um die Kontrolle des Spiels zu übernehmen. Die Ball-Raum-Verteidigung wurde so umgestellt, dass der Bernauer in seinen Angriffsbemühungen auf einen körperlichen ebenbürtigen oder mehrere Verteidiger traf und so hielt man ihn auf acht Punkte im gesamten Spiel. Aus der guten Verteidigung heraus lief es im Angriff direkt leichter. In den zwei folgenden Vierteln erzielten die Hausherren 39:10 Punkte und gingen dann mit einer sicheren 54:22-Führung in den letzten Spielabschnitt. Auch wenn das letzte Viertel vom Verlauf her wieder ausgeglichen wirkte, war an dem am Ende deutlichen 73:39-Sieg nicht mehr zu rütteln. Jeder der teilnehmenden Spieler konnte sich in die Punkte eintragen, vier Spieler sogar zweistellig. 

Weiterlesen: Ungefährdeter Sieg gegen Bernau

Heimturnier zum Ende der regulären Saison

Geschrieben von: M. Gentzsch 14.12.2018 10:07 Uhr

Nach dem zuletzt sehr erfolgreichen Spieltag in Woltersdorf und dem daraus folgenden dritten Platz (hinter Mahlow und Glienicke) empfängt die zweite Garde der Baskets am kommenden Sonntag die zweite Mannschaft der StarWings aus Glienicke (2.) und die dritte Mannschaft des SSV Lok Bernau (7.) zu den letzten Spielen der regulären Saison 2018/2019. Grund ist der Rückzug der Mannschaft aus Frankfurt, nachdem einige Spieltage zusammengelegt wurden. Während andere Teams noch bis Ende Januar aktiv sind, gilt es dann für die Brandenburger auf der Couch zu beobachten, wie sich die Tabelle dann zum Ende gestaltet und die Teilnahme an den Aufstiegsspielen sicher ist.

Weiterlesen: Heimturnier zum Ende der regulären Saison

 

Landesliga: Trainingsrückstand und Ausfälle rächen sich!

Geschrieben von: O. Westphal 14.12.2018 07:59 Uhr


Zu den für sie letzten beiden Heimspielen in diesem Jahr traten am vergangenen Sonntag die 1.Herren der Baskets an. Die Vorzeichen konnten dafür wohl kaum schlechter stehen, denn man musste gleich auf 3 Akteure verzichten die sonst regelmäßig mit starken Leistungen aufzufallen wissen. Benny Koch, Bastian Suckrow und Mathias Lehmann fehlten im Kader und dies spürte man schmerzlich auf dem Parkett.

Weiterlesen: Landesliga: Trainingsrückstand und Ausfälle rächen sich!

   

2 Auswärtsniederlagen für die 1. Herren in der Landesliga

Geschrieben von: O. Westphal 19.11.2018 13:30 Uhr

Am vergangenen Samstag reisten die 1. Herren der Baskets aus Brandenburg zu ihrem 2. Auswärtsspieltag in Monat November. Nach den beiden Erfolgen in Schwedt ging es dieses Mal in Strausberg um wichtige Punkte in der Landesliga Brandenburg.

Weiterlesen: 2 Auswärtsniederlagen für die 1. Herren in der Landesliga

 

Maximaler Erfolg in Woltersdorf

Geschrieben von: M. Gentzsch 19.11.2018 10:18 Uhr

Eine Woche nach der Auswärtsreise in die Lausitz ging es für die zweite Mannschaft der Baskets in den Randberliner Landkreis Oder-Spree nach Woltersdorf. Dieses Mal gegen die vierte Mannschaft des USV Potsdam und die zweite Garde des ansässigen SV 1919 Woltersdorf.
Nach einer deutlichen Niederlage der Woltersdorfer gegen Potsdam, durften sich die Brandenburger mit den Potsdamern messen. Bestückt mit höherklassig erfahrenen Spielern und einem deutlichen Sieg im Gepäck gingen die Potsdamer mit breiter Brust ins Spiel. Doch der Auftakt gehörte den Havelstädtern. 16:4 nach 6 Minuten unter anderem durch erfolgreiche Dreipunktwürfe von Stefan Bronnert und Michael Gentzsch waren die perfekte Spieleröffnung gegen das favorisierte Team aus der Landeshauptstadt. Während sich die Potsdamer Spieler und deren Trainer sich immer wieder in Diskussionen mit dem Schiedsrichter verstrickten, spielten die Baskets ihren Stil weiter und hielten das Spiel auch über die Halbzeitpause in den Händen. Im dritten Viertel gelang den Potsdamern immer mehr und sie holten Punkt um Punkt auf bis sie beim Spielstand von 41:39 das erste Mal in Führung gingen.

Weiterlesen: Maximaler Erfolg in Woltersdorf

   

Seite 2 von 70

Förderer des Vereins