Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

Niederlagen in der Fremde

Am letzten Sonntag waren die U16 Baskets in Bernau zu Gast. Auch diesmal waren die Hoffnungen der jungen Basketballer groß, endlich einmal den Auswärtssieg zu holen. Im ersten Spiel durften sich unsere Brandenburger, wie schon beim letzten Heimspiel, gegen die Red Eagles Rathenow beweisen. Das Team aus Rathenow hatte zuvor schon gegen Bernau verloren und die Baskets gingen mit großen Hoffnungen in die Partie. Doch die positive Stimmung in der Mannschaft hielt nicht lange an. Das Team war wie gelähmt und die Rathenower konnten einfache Punkte erzielen. Trotz Topscorer Malpricht, der von Beginn an spielte, konnte man sich nicht zur Führung kämpfen. Das Team agierte in der ersten Halbzeit überheblich, die Defense war nicht aggressiv und in der Offense wurde zu schüchtern gespielt.

Gegen Ende des Spiels versuchte das Team die drohende Niederlage abzuwenden, jedoch war die Gesamtleistung zu schlecht und die Brandenburger verloren mit 66 zu 72. Für die gesamte Mannschaft war das eine Schande. Sie hatten mit so viel Siegessicherheit begonnen und wurden mit einer weiteren Niederlage „belohnt“. Wer die besseren Basketballer waren wussten sie, aber das bessere Team war an diesem 3. Advent auf ganzer Linie Rathenow.
Im zweiten Punktspiel dieses Tages ging es nun gegen Bernau. Dass heute nicht mehr viel zu holen war, wussten die Brandenburger, sie wollten sich dennoch beweisen. Doch wie schon in vielen vorigen Spielen wurde der Start buchstäblich verpennt. 6 zu 24 aus Sicht der Brandenburger lies wieder einmal die Moral der Mannschaft sinken. Malpricht stand teilweise offensiv und defensiv „alleine“ auf dem Feld und von einem Team war nicht wirklich viel zu sehen. Als dann auch noch Knöchelprobleme Pormetter und Foulprobleme Burgemann auf die Bank beförderten waren die Aktionsmöglichkeiten des Teams drastisch eingeschränkt. Währenddessen lief Malpricht zu weihnachtlicher Höchstform auf und konnte nicht nur mit weit über zehn Blöcken, sondern auch mit einem Buzzer-Beater-Dreier von der Mittelfeldlinie ein Zeichen setzen! Die Bernauer spielten schnellen intelligenten Basketball was ihnen letztendlich den Sieg einbrachte und den Baskets zeigte, dass zu einer richtigen Mannschaft noch ein langer Weg voller harter Arbeit vor ihnen steht. Nicht Spieler wie Malpricht oder der immer besser agierende Pormetter können ein Spiel entscheiden, sonder einzig und allein Teamleistung. Der Entstand 57 zu 84 aus Sicht der Brandenburger spricht dafür.

 

Geschrieben von: H. Burgemann 17.12.2010 12:27 Uhr

Förderer des Vereins