Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

Klassischer Fehlstart zum Saisonauftakt

Am vergangenen Samstag starteten die Baskets als letztes Team der Oberliga in die Saison 2010/2011 und standen in Fürstenwalde den Wood Street Giants gegenüber. Die Akteure der WSG konnten bereits einen Sieg gegen Lauchhammer einfahren und starteten dementsprechend selbstbewußt in die Partie. Bei den Baskets hingegen waren die ersten Minuten sehr zerfahren und man spührte die starke Nervösität der Brandenburger auf dem Feld. Ein ums andere Mal konnten die Fürstenwaldener, durch Fehlpässe der Baskets, per Fastbreak mit einfachen Punkten abschließen und führten somit schnell 7:0 ehe Pointguard Jochen Trapp die ersten Punkte für die Brandenburger erzielen konnte. Nun hielten die Baskets offensiv dagegen und konnten, trotz andauernder Unaufmerksamkeiten beim Passspiel, dass Viertel ausgeglichen gestalten (18:19). Dies war vor allen den stark spielenden Jagla, Rosenkranz und Trapp zu verdanken, die sich offensiv gut in Szene setzen konnten (7, 6 und 5 Punkte).Im zweiten Viertel passten die Baskets den Ball endlich sicherer durch die eigenen Reihen und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem keines der beiden Teams so recht die Führung übernehmen wollte. Es ging hin und her jedoch war Fürstenwalde immer die sprichwörtliche Nasenlänge voraus und konnte immer wieder auf gut herausgespielte Aktionen der Baskets direkt antworten. So ging es also beim Stand von 37:40 aus Sicht der Baskets in die Halbzeitpause. In der Kabine forderte Coach Oliver Altenkich weiter ruhig und konzentriert zu spielen und die Bälle sowie gute Wurfchancen nicht leichtfertig zu verschenken. Die Mannschaft versuchte dies natürlich promt umzusetzen, jedoch bot sich wie im zweiten Viertel das gleiche Bild, auf eine gute Aktion der Baskets folgte eine direkte Antwort des Fürstenwaldener. Die Baskets standen nun jedoch besser in der Verteidigung und packten sowie die Hausherren selbst, in der Verteidigung noch eine Schippe drauf. Beide Teams konnte so den ein oder anderen Wurfversuch des Gegners vereiteln. Trotz der starken Verteidigung der WSGler, angeführt vom stark aggierenden N.Gabriel, ging auch das dritte Viertel ausgeglichen zu Ende (12:10 für die Baskets).
Beim Start des vierten Abschnittes und einem Spielstand Stand vom 49:50 mußte die Entscheidung fallen, jedoch verschliefen die Baskets den Beginn komplett und kassierten in den ersten 5 Minuten des Spielabschnittes einen folgenschweren 12:3 Lauf der WSGler. Das Team versuchte sich nochmals gegen die Niederlage zu stemmen, jedoch konnte man nur noch Ergebniskosmetik gegen clever spielende Fürstenwaldener betreiben.

Das erste Spiel der Saison ging somit 62:70 auch auf Grund eigener Schwächen verloren. Für Trainer Altenkirch fällt das Resümee trotz der Niederlage positiv aus, da man urlaubsbedingt auf drei Stammspieler verzichten mußte und im gesamten Team noch sehr viel Potenzial nach oben steckt. Dieses schlummernde Potenzial gilt es nun freizusetzen und am kommenden Samstag um 19Uhr vor heimischem Publikum gegen den SSV LOK Bernau II zu zeigen.

Es spielten für die Baskets: C.Rosenkranz (19 Punkte), M.Jagla (14), S.Buhtz (10), J.Trapp (8), S.Dignas (4), S.Bronnert (4), C.Gerike (3), D.Seibert (-), S.Korinth (-)

 

 

Geschrieben von: O. Altenkirch 29.09.2010 11:09 Uhr

Förderer des Vereins