Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

Herren II mit Sieg und Niederlage

Am vergangenen Sonntag machte sich die zweite Herren-Mannschaft der Baskets aus Brandenburg auf den Weg nach Potsdam, um am ersten Spieltag der Bezirksliga gegen die Gastgeber SC Potsdam und den SV Eichwalde die ersten vier Punkte zu holen. Die Brandenburger mussten dabei, wie beim Pokalspiel vor zwei Wochen, auf eine Reihe von Spielern verzichten. Dazu zählten Lars Zachau ( Spieltag mit der U16 /Trainer), Ronny Panoscha (Krankheit) und Tobias Hanekamp (Familiäre Gründe).

Zum Auftakt ging es gegen die Mannschaft aus Eichwalde die im Ersten Spiel des Tages gegen den SC Potsdam mit 54:48 verloren hatten. Gegen das Team aus der Havelstadt erwischte die Mannschaft aus Eichwalde den besseren Start und ging mit 6:0 in Führung. Obwohl sich die Brandenburger in den ersten Minuten schwer taten den Ball im Netz unterzubringen, ließen sie in der Folge den Ball in der Offensive besser laufen und standen in der Verteidigung gut und konzentriert, so das sie sich zum Ende des ersten Viertels bis auf einen Punkt heran kämpfen konnten. Im zweiten Viertel kam die individuelle Stärke der Brandenburger deutlicher zum Vorschein und so übernahmen sie die Führung. Vor allem die Brett-Spieler Gentzsch und Nittke waren in der Offensive wiederholt erfolgreich. Jedoch wurden auch viele vermeintlich einfache Punkte am Brett liegen gelassen. Dies und zugelassene offene Würfe sowie zweite Chancen durch Rebounds für das Team aus Eichwalde waren Gründe weshalb der Vorsprung sich im einstelligen Bereich einpendelte. Somit ging man mit einer 29:23 Führung in die Pause. Der Beginn der Zweite Halbzeit wurde von den Havelstädtern wieder verschlafen und das Spiel schnell beim Stand von 29:29 wieder ausgeglichen. Doch die Brandenburger nutzten nun vermehrt ihre Stärken am Brett unter anderem in Form von Altenkirch (Trainer der ersten Männermannschaft), die zu einer 8-Punkte-Führung beim Stand von 40:48 zum Ende des dritten Viertels führte. Indem sie konzentriert ihr Spiel weiterspielten und das Heft nicht mehr aus der Hand gaben, stand nach dem ersten Spiel des Tages der erste Sieg zu buche.
Noch etwas geschafft von der Partie gegen Eichwalde ging es gegen die Hausherren aus Potsdam. Und wieder wirkten die Brandenburger zu Beginn an nicht konzentriert und liefen einem kleinen Rückstand hinterher. Doch im Gegensatz zum Spiel gegen Eichwalde konnte man die Führung nicht übernehmen. Obwohl man sich eigene Chancen am Gegnerischen Brett erarbeitete gelang es den Potsdamern ihre Führung auf 8:18 zum Ende des ersten Viertels auszubauen. Bis zur Halbzeit gelang es den Havelstädtern nicht den Vorsprung der Potsdamer zu verringern oder in Schlagweite zu kommen, so dass es bei einem Stand von 31:21 für Potsdam in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit wirkten die Spieler aus der Havelstadt konzentrierter und nutzten ihre Erfahrung am Brett in Form von Center-Spieler Gentzsch. Mit einem Punktestand von 42:38 ging es in den letzten Spielabschnitt.Jedoch provoziert durch ein Foul an Jugendspieler Christopher Baluch, das nicht vom Schiedsrichter gepfiffen wurde, ließen sich die Brandenburger zu Protesten hinreißen, unter anderem durch Baluch, der eines der drei folgenden technischen Fouls erhielt. Die Folge waren sechs Freiwurfe, die alle verwandelt wurden, und Ballbesitz für den SC. Plötzlich lag die Mannschaft um Spielertrainer Novakovic wieder 51:38 hinten. In der Folge waren es vor allem das Duo Novakovic und Gentzsch, das die Brandenburger wieder in Schlagweite der Potsdamer brachten. Doch beim Stand von 63:59 verließen die Brandenburger die Kräfte, auch geschwächt durch die Ausfälle von Altenkirch und Baluch die in Folge der technischen Fouls nicht mehr am Spiel teilnehmen konnten. Somit ging das zweite Spiel des Wochenendes gegen den SC Potsdam mit 66:59 verloren.

Am Ende steht jedoch eine ausgeglichene Bilanz und die Erkenntnis, dass in den folgenden Wochen, bis zum nächsten Spiel am 31 Oktober in Ludwigsfelde, im Training noch hart an den Schwächen gearbeitet werden muss.

Für Brandenburg spielten: Joseph Verse (3 Punkte gegen Eichwalde/ 3 Punkte gegen Potsdam), A. Novakovic (3/8), C. Baluch (2/2), St. Dignas (8/2), M. Gentzsch (12/24), A. Nittke (18/8), O. Altenkirch (21/8), E. Kapitza (4/4)

Geschrieben von: E. Kapitza 27.09.2010 15:53 Uhr

Förderer des Vereins