Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

ImageAm vergangenen Samstag traf die 2. Mannschaft der Baskets in heimischer Halle auf den direkten Tabellennachbarn der Landesliga aus Erkner und das Team aus Ludwigsfelde.  Im 1. Spiel des Tages trafen die Brandenburger auf Erkner. Die Mannschaft um Trainer Novakovic wollte diese wichtige Begegnung unbedingt für sich entscheiden und dementsprechend motiviert startete man in die Partie.

Schnell konnten sich die Hausherren im ersten Viertel absetzen und profitierten dabei davon, dass die Mannschaft aus Erkner die Reise in die Havelstadt nur mit fünf Mann antreten konnte. Auch im 2. Viertel konnte der eigene Vorsprung weiter ausgebaut werden und mit einer komfortablen Führung von 38:18 ging es in die Halbzeitpause. Während der Unterbrechung, erinnerte Trainer Novakovic nochmals an die zuvor im Training einstudierten Setplay's und forderte einen ähnlich engagierten Auftritt seiner Mannschaft in Halbzeit 2. Leider konnten die Baskets aber ihren guten Rhythmus aus der 1. Halbzeit nicht gleich wieder aufnehmen. Viele einfache Chancen wurden leichfertig vergeben und somit kamen die Randberliner Gäste langsam ins Laufen. Nur mit großer Mühe konnte der Gastgeber das dritte Viertel so noch knapp gewinnen. Auch der Schlussabschnitt bot dann nur noch wenige spielerische Höhepunkte. Beide Mannschaften schalteten einen Gang zurück, da die Partie bereits entschieden war und jeweils aber noch eine Begegnung auf der Tagesordnung stand. Unterm Strich bleibt ein ungefährdeter Sieg 75:62 der Hausherren, bei dem alle Spieler punkten konnten. In der 2. Begegnung des Tages besiegte dann auch Ludwigsfelde die Mannschaft aus Erkner deutlich. Beim 44:107 hatten die Mannen aus Erkner den frischen Spielern aus Ludwigsfelde nicht mehr entgegen zu setzen. So kam es dann also in der abschließenden Partie des Spieltages zum Aufeinandertreffen der Baskets und Ludwigsfelde. Im Hinspiel gewannen der aktuelle Tabellendritte souverän mit 90:52 gegen die Brandenburger und somit hatten die Baskets noch etwas gut zu machen. Das Ziel sollte es sein, die eigenen konditionellen Vorteile (hatten die Baskets doch ein Spiel Verschnaufpause) in zählbares umzusetzen und sich von Beginn zu behaupten. Leider fehlte es bei einigen Akteuren aber an dem absoluten Willen und somit schlichen sich immer wieder Nachlässigkeiten ein, die die Gäste ob ihrer hohen Treffsicherheit sofort zu Nutzen wussten. Dementsprechend befanden sich die Brandenburger zur Halbzeit verdientermaßen im Hintertreffen. Erst nach der Pause besann man sich dann wieder auf die einstudierten Taktiken und kam so wieder vermehrt zu einfacheren, schnellen Korberfolgen. Diese Steigerung verfehlte ihre Wirkung nicht und somit kämpften sich die Hausherren vor dem letzten Spielabschnitt bis auf 6 Punkte  an die Gäste heran. Die Hoffnung auf den 2. Heimsieg des Tages war wieder zu spüren und sichtlich entschlossen ging das Team um Kapitän Christian Rosenkranz in das Schlussviertel. Doch zur absoluten Wende der Partie sollte es leider nicht mehr reichen. Wie im 1. Spiel des Tages, wurden auch diesmal zum Ende der Begegnung einfach zu viele leichte Würfe nicht verwandelt und daher reichte es nicht mehr ganz zum Sieg. Am Ende waren die Gäste aus Ludwigsfelde mit 61:53 erfolgreich und verhinderten somit einen verlustpunktfreien Spieltag der Baskets. Dennoch bleibt aber die Erkenntnis auf Seiten der Brandenburger, dass man mit dem Sieg gegen Erkner wahrscheinlich den Klassenerhalt vorzeitig sichern konnte. Bei weiterem kontinuierlichem und konzentriertem Training in den kommenden Wochen, kann man vielleicht sogar auch noch für ein paar Überraschungen in der Liga sorgen. Die nächste Chance dazu bietet sich am 07.03 bei den Partien gegen Perleberg und Rathenow.  

 

Für die Baskets spielten: Bronnert, S. (2 Punkte gegen Erkner / 4 Punkte gegen Ludwigsfelde); Dignas, S. (12/4); Korinth, S. (20/11); Monse, M. (2/4); Nittke, A. (4/8); Panoscha, R. (2/-); Rosenkranz, C. (15/12); Trapp, J. (12/3); Zachau, L. (6/7)

 

RP

Geschrieben von: RP 19.02.2010 10:18 Uhr

Förderer des Vereins