Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

Zur ersten von zwei Partien an diesem Wochenende traten die 1. Herren der Baskets am heutigen Sonnabend bei der BG Schwedt an. Bei der traditionell heimstarken Mannschaft aus der Oderstadt wollten die Brandenburger einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaftsrunde bewältigen.

Nach einer ausgeglichenen 1. Hälfte konnten die Brandenburger aufgrund einer Leitungssteigerung im 3. Spielabschnitt das Aufeinandertreffen vorentscheiden und am Ende mit 92:73 die Oberhand behalten. Dabei waren die Vorzeichen nicht gerade optimal für das Team um Spielertrainer Oliver Altenkirch, konnte doch der etatmässige Spielgestalter Chris Gericke die Reise nach Schwedt nicht mit antreten. Dennoch wollten die Baskets das beste aus ihren Möglichkeiten machen und gingen motiviert in die Begegnung. Vor allem einen Fehlstart wie zuletzt stets zu verzeichnen, sollte vermieden werden. Defensiv stabiler als zuletzt ging man auch gleich mit 4:2 in Führung und behielt diese bis zum 23:19, 2 Minuten vor dem Ende des 1. Viertels. Leider agierten die Brandenburger defensiv aber zu foulintensiv und so musste bereits viel rotiert werden. Dadurch kam der eigene Rhythmus zum Viertelende hin etwas zum erliegen und dies nutzten die Hausherren umgehend aus. Mit einem 9:0 Lauf drehten sie das Viertel und lagen vor dem 2. Spielabschnitt mit 28:23 in Front. Zu Beginn von Viertel Nr. 2 fanden die Gäste aus der Havelstadt aber wieder zurück zu ihrem defensiven Spielkonzept und hielten die Schwedter 6 Minuten lang ohne Korberfolg. Selber konnte man 10 Punkte erzielen und somit war die Begegnung wieder ausgeglichen. Beide Teams konnten sich in der Folge nicht entscheidend absetzen und somit ging es beim Stand von 37:37 in die Halbzeitpause. In derselbigen verwies Spielertrainer Oliver Altenkirch nochmals auf die eigenen Stärken und wies seine Mannschaft an, das Spiel vor allem variabler zu gestalten. Matthias Jagla eröffnete das 3. Viertel auch gleich erfolgreich per Dreipunktewurf und startete damit gleichzeitig die stärkste Phase der Brandenburger in diesem Spiel. Schnell setzte man sich ab und fand vor allem die richtige Mischung zwischen Schnellangriffen und herausgespielten Angriffen. Bis zum 48:39 nach 23 Minuten baute man den Vorsprung aus. Schwedt hatte zu diesem Zeitpunkt nicht die richtige Antwort parat und die Baskets nutzen weiterhin ihre Chancen. Insgesamt erzielte man 31 Zähler in Viertel Nr. 3 und lies gleichzeitig nur 12 Punkte der Hausherren zu. Beim Stande von 68:49 aus Sicht der Gäste ging es damit in den letzten Spielabschnitt. Das sich Schwedt nun aber nicht einfach ihrem Schicksal ergeben würde bewies der Start des letzten Viertels. 2 schneller Dreier verkürzten den eigenen Rückstand wieder auf 13 Punkte und brachten wieder Hoffnung für Team und Publikum. An diesem Tag waren aber die Brandenburger das souveränere Team und liessen sich nicht aus der Ruhe bringen. David Seibert und Bastian Suckrow punkteten für ihre Mannen und hielten den Vorsprung somit stabil, 80:63 nach 36 Minuten. Da nun auch noch Alexis Laffo seine Vorteile unter den Brettern ausspielen konnte war die Begegnung entschieden. 92:73 lautete der Endstand aus Sicht der Brandenburger und so war gleichzeitig der nächste wichtige Schritt in Richtung Meisterschaftsrunde getan. Sichtlich erleichtert freuten sich die Baskets über diesen Erfolg in der Fremde, muss man doch nun lediglich noch eine der beiden ausstehenden Partien siegreich gestalten um die Playoffs zu erreichen. Die erste Chance dazu bietet sich bereits Morgen in Lauchhammer wo man gegen die heimische BG auflaufen wird und damit die zweite schwere Auswärtshürde innerhalb von nur 24 Stunden nehmen muss. Anpfiff der Begegnung ist um 16.30 Uhr.


Es spielte für die Baskets: David Seibert (6 Punkte), Matthias Jagla (7), Stephan Buhtz (10), Dirk Engelmann (22), Bastian Suckrow (16), Benny Koch (12), Oliver Altenkirch (2), Sebastian Gensel (4), Alexis Laffo (13)


DE


Geschrieben von: DE 23.01.2010 23:24 Uhr

Förderer des Vereins