Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

Es sollte ein weiterer Schritt in Richtung Meisterschaftsrunde der Oberliga Brandenburg für die 1. Herren der Baskets werden am gestrigen Sonnabend. Im Heimspiel gegen die WSG Fürstenwalde wollte das Team um Spielertrainer Oliver Altenkirch gegen einen direkten Konkurrenten 2 wichtige Zähler einfahren, doch leider konnten die Baskets das nicht in die Tat umsetzen und verloren mit 72:87 vor eigenem Publikum.

Knapp 100 Zuschauer hatten den Weg in die Halle am Wiesenweg gefunden und mussten ein erneuten Fehlstart der Gastgeber in ein Spiel mit erleben. Wie ein roter Faden zieht sich diese Schwäche durch die Saison der Brandenburger und auch gegen Fürstenwalde verschlief man den Start in die Begegnung vollkommen. 0:12 stand es bereits nach 3 absolvierten Minuten eher Matthias Jagla endlich die ersten Punkte für seine Mannschaft erzielen konnte. Die "Wood Street Giants" spielten konzentriert und trafen ihre freien Würfe während die Baskets selten zum Abschluss kamen, aufgrund der gut stehenden Defensive der Gäste und wenn, dann zeigte man sich ungewohnt schwach im Ausnutzen der Möglichkeiten. Der Vorsprung der Giants wuchs weiter und 4 Minuten vor dem Ende des 1. Viertels lautete es bereits 24:6 aus ihrer Sicht. Hinzu kam nun auch noch, dass der etatmässige Spielmacher der Hausherren, Chris Gericke, sich schnell 3 Fouls einhandelte und auf der Bank Platz nehmen musste. Beim Stande vom 12:34 ging es in die 1. Viertelpause. Auch die ersten 4 Punkte in Viertel Nummer 2 erzielten die Gäste und so führte man mit unglaublichen 26 Punkten Vorsprung nach insgesamt 12 Spielminuten. Erst jetzt kämpften sich die Hausherren langsam in die Partie. Man versuchte das Spiel schneller zu gestalten und einfache Zähler zu erzielen, um so endlich in den eigenen Rhythmus zu kommen. Bis zum 24:49 knapp 4 Minuten vor der Halbzeit, konnten die Havelstädter aber den Vorsprung nicht sichtbar verringern. Schliesslich war es dann ein 11:0 Lauf der Heimmannschaft bis zur Halbzeit, der nun endlich den Knoten etwas platzen liess und die Fans konnten erahnen, dass sich die Baskets doch noch nicht geschlagen gegeben hatten. 35:49 lautete es zur Hälfte aus Sicht der Brandenburger. Im 3. Spielabschnitt wollten die Baskets da weiter machen wo sie vor der Unterbrechung aufgehört hatten. Defensiv stand man gut und mit der Unterstützung von Fans und den Cheering Hawks, verringerte sich der Vorsprung der Gäste weiter bis zum 41:51 in Spielminute 24. Doch leider konnten die Baskets das Tempo nicht zwingend hoch halten und so kamen die Fürstenwalder auch zu ihren Chancen, die sie vor allem in Person von Kapitän Sven Laser (insgesamt 31 Punkte) zu Nutzen wussten. Es entwickelte sich ein offenes Spiel bis zum Ende des 3. Spielabschnittes und es stand 53:63 vor den abschliessenden 10 Minuten. Die Hausherren waren aber wieder in Schlagdistanz und steckten nicht auf. Stephan Buhtz, erfolgreichster Brandenburger an diesem Abend (21 Punkte), nutzte seiner Erfahrung unter dem Korb und erzielte wichtige Punkte für sein Team. Bis auf 7 Zähler war man nun an den Gästen dran (59:66) und es waren noch 7 Minuten zu absolvieren. Die Giants verfielen aber nicht in Hektik. Sie spielten weiter ihre eigenen Angriffe ruhig aus und suchten den freien Mitspieler. Alexander Bamberg ordnete das Spiel seines Teams und vor allem sein Centerspieler Gabriel profitierte zu diesem Zeitpunkt davon. Ein kleiner 10:4 Lauf verschaffte den Gästen wieder ein grösseres Polster (76:63) und die Brandenburger mussten nun scheinbar der kräftezehrenden Aufholjagd etwas Tribut zollen. Mit verrinnender Zeit auf der Spieluhr musste man nun auch schneller den Abschluss suchen und die eigene Verteidigung offener gestalten um so den Gegner vielleicht nochmals zu Fehlern zu zwingen. Doch näher als bis auf 10 Punkte kamen die Baskets nicht mehr an die Giants heran. Routiniert verwalteten diese ihren Vorsprung bis zum Schluss und siegten letztendlich verdient mit 87:72. Gleichzeitig fügte man den Hausherren damit die 1. Saisonniederlage auf eigenem Parkett zu. Mit 14 Punkten stehen die Baskets bei 3 ausstehenden Begegnungen weiterhin auf Rang 5 der aktuellen Tabelle. Alle Teams vor den Brandenburgern haben aber mindestens 1 Spiel mehr absolviert als das Team um Oliver Altenkrich und somit ist das Erreichen der Meisterschaftsrunde weiterhin möglich. Vieles wird dahingehend darauf ankommen, wie das kommende Wochenende für die Baskets verläuft, steht doch ein Doppelspieltag auf dem Programm. Erst reist man am Sonnabend nach Schwedt, um dann am Sonntag zum Nachholspiel in Lauchhammer anzutreten. Keine einfachen Aufgaben also, sind dies doch auch jeweils die beiden längsten Auswärtsreisen der Saison. Dennoch sollen und müssen dort weitere Punkte eingefahren werden, will man auf der Zielgeraden nicht doch noch den Sprung unter die ersten 4 der Oberliga- Hauptrunde verpassen. 


Es spielten für die Baskets: Stiev Dignas (0 Punkte), Matthias Jagla (7), Stephan Buhtz (21), Dirk Engelmann (18), Bastian Suckrow (12), Stefan Bronnert (2), Benny Koch (6), Oliver Altenkirch (2), Chris Gericke (1), Sebastian Gensel (3)


DE


Geschrieben von: DE 17.01.2010 14:18 Uhr

Förderer des Vereins