Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

 

ImageDie Baskets Herren I besiegen den USV Potsdam in einem Krimi der bis zum Schluß spannend blieb.  Im letzten Spiel der Baskets, in diesem Jahr, kam der neue Tabellenführer der Oberliga Brandenburg in die Havelstadt. Der USV Potsdam wollte die Punkte aus der Fremde entführen und startete dementsprechend sehr aggressiv und engagiert. Das Team aus Brandenburg hingegen hatten wohl den Anpfiff nicht vernommen und lud die USVler ein ums andere mal ein, „leichte“ Punkte zu erzielen. So sah man sich dann nach gespielten 5 Minuten verdienter Maßen mit 0:12 ...

 

 

 

 

im Hintertreffen. Nach einer Timeout der Baskets konnte man dann endlich, angeführt vom Kapitän Stephan Buhtz, die ersten Punkte verbuchen. Am Ende des ersten Spielabschnittes stand 17:31 auf der Anzeigetafel und der Coach der Brandenburger war sichtlich unzufrieden mit der Leistung seiner Akteure.

Die Defense müsse viel aggressiver sein und die Rebounds müsse man endlich kontrollieren, mahnte der Trainer an. Gesagt … getan … und als schien es so einfach, setzten plötzlich die Baskets die Vorgaben postwendend im 2.Viertel um. So kam es das man Potsdam lediglich nur 2 erfolgreiche Feldkörbe und 1/2 verwandelte Freiwürfe zugestehen musste und man selbst, angeführt vom stark aufspielendem Alexis Laffo ( 9 Punkte im Viertel), gute 15 Punkte erzielen konnte.

Der Vorsprung der Potsdamer war damit auf magere 4 Punkte geschmolzen und die rund 80 Fans in der Halle honorierten diesen positiven Umstand mit tosendem Applaus. Beim Stand von 32:36 aus Sicht der Havelstädter ging es nun in die Halbzeitpause und der Coach zählte sein Team, trotz des guten zurückliegenden Viertels an und forderte mehr Biss, Engagement, Aggressivität und Teamarbeit während die Cheering Hawks das Publikum auf Betriebstemperatur hielt.

Alle müsste mitziehen und noch eine „Schippe draufpacken“ um die Führung zu übernehmen und dann den Sieg frühzeitig perfekt zu machen. Man startete hoch motiviert und sehr konzentriert in den vorletzten Spielabschnitt und trotz 2 aufeinander folgenden Korberfolgen des Tabellenführers, zeigte man Herz und Biss und startete selbst einen 9:0 Lauf der die erste Führung (41:40) der Brandenburger zu folge hatte.

Nun folgte ein offener Schlagabtausch der Teams, in dem der stark agierende Brandenburger Jugendspieler Stefan Bronnert mit 6 Punkten gute Aktzente setzen konnte. Am Ende stand es eher durch Glück als durch effektives Spiel 50:47 für die Potsdamer. Der Trainer der Baskets forderte für die letzten 10 Minuten erneut Defense, Defense und nochmals Defense, sowie ruhig und kontrolliert ausgespielte Angriffe, von seinem Team.

Die Baskets, getragen von den Cheering Hawks und den tollen Fans, kämpften sich nun Punkt für Punkt an die USVler heran, bevor man in der 6 Minute endlich wieder die Führung übernehmen konnte. Durch eine hervorragend funktionierende Zonenverteidigung und unter lautstarken Anfeuerungsrufen, zwang man den Gegner häufig zu schwierigen Würfen und man sah fast die Ratlosigkeit in den Gesichtern der Potsdamer.

Für die Fans gab es jetzt kein Halten mehr und unter Standing Ovations verteidigten die Brandenburger die Führung und konnten mit 67:61 erneut einen Sieg einfahren. Somit bleibt die „weiße“ Weste bestehen, denn die Baskets haben in dieser Saison zu Hause noch nicht verloren.

Man belegt nun in der Weihnachtspause einen guten 3.Platz in der Tabelle und hat somit eine vernünftige Ausgangsposition für die letzten 4 Spiele in der regulären Saison.

 

( 09.01. zu Gast in Lauchhammer )

( 16.01. zu Hause gegen Fürstenwalde um 19Uhr in der Dreifelderhalle )

( 23.01. zu Gast in Schwedt )

( 30.01. zu Hause gegen Schwedt um 19Uhr in der Dreifelderhalle )

 

 

 

Es spielten für die Baskets: Seibert (0 Punkte), Jagla (9 P.), Buhtz (12 P.), Dignas (Jugend – 0 P.), Suckrow (9 P.), Bronnert (Jugend – 6 P.), Koch (12 P.), Gerike (0 P.), Gensel (2 P.), Henning (0 P.), Laffo (17 P.)

 

 

 

 

 

Ak

Geschrieben von: OA 21.12.2009 10:57 Uhr

Förderer des Vereins