Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

Beim 9. „Schneeball-Cup“ in Gera startete zum ersten Mal das gesamte Cheerleaderteam der Hawks. In den Kategorien Peewee-Cheer, Junior-Groupstunt, Junior-Coed-Groupstunt und Senior-Coed-Groupstunt wollten sich die Mädels und Jungs mit den anderen Teams messen. Gut gelaunt, wenn auch noch etwas müde, stiegen alle mit großer Zuversicht Samstag früh in den Bus.Doch bevor der Wettkampf beginnen konnte, musste das Team einen herben Rückschlag hinnehmen. Dani, die Side des Junior-Coed-Groupstunt und Spotter der Peewees, verletzte sich beim aufwärmen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Das war ein Schock für alle, konnte ihre Position im Groupstunt doch nicht ersetzt werden. Die Enttäuschung war besonders bei Phillip, Ashley, Rike und Madeleine groß, als ihr Start daraufhin vom Coach abgesagt werden musste, wollten sie doch ihre gute Leistung vom vergangenen Samstag in Berlin bestätigen.Besonders aufgeregt waren die Peewees, die jüngsten Cheerleader des Teams, denn sie traten zum ersten mal vor eine fachkundige Jury. Aber kaum auf der Matte zeigten die Mädels der „Little Hawks“ was sie drauf hatten und wie viel Spaß ihnen dieser Sport bereitet. Obwohl ihr fast fehlerfreies Programm leider nicht für einen Platz unter den ersten Drei reichte, war es ein tolles Meisterschaftsdebüt.Die „Cheering Hawks“, der Senior-Coed-Groupstunt änderte noch kurzfristig sein Wettkampfprogramm, um kein Risiko einer Verletzung einzugehen. Mit einer sehr guten Darbietung präsentierten auch sie sich dem zahlreichen Publikum in der Geraer Panndorfhalle. Insgesamt erzielte das Team 25 Punkte mehr als in Berlin und belegte somit in ihrer Kategorie den dritten Platz.Erst 2 ½ Stunden nach Beginn war es dann an der Zeit für das Junior-Allgirl-Team. Vor allem Anne war die Nervosität anzumerken, die mit dem langen Warten unerträglich wurde. Für sie als Flyer war diese Meisterschaft ebenfalls Premiere. Aber aller Nervosität zum Trotz war sie bei Beginn der Musik hundertprozentig konzentriert und bot ein fehlerfreies Programm mit ihren Mädels. Die Konkurrenz in ihrer Kategorie war sehr stark. So erreichten die Mädels einen guten 6. Platz.Das intensive Training der letzten Wochen hatte sich für alle gelohnt. Das gesamte Hawks-Team möchte sich bei allen Eltern und Fans für die tolle Unterstützung und das Daumendrücken bedanken.

 

AV

Geschrieben von: AV 25.11.2009 17:12 Uhr

Förderer des Vereins