Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

Landesliga: Trainingsrückstand und Ausfälle rächen sich!


Zu den für sie letzten beiden Heimspielen in diesem Jahr traten am vergangenen Sonntag die 1.Herren der Baskets an. Die Vorzeichen konnten dafür wohl kaum schlechter stehen, denn man musste gleich auf 3 Akteure verzichten die sonst regelmäßig mit starken Leistungen aufzufallen wissen. Benny Koch, Bastian Suckrow und Mathias Lehmann fehlten im Kader und dies spürte man schmerzlich auf dem Parkett.

Im ersten Spiel des Tages erwarteten die 8 Baskets die WSG Fürstenwalde welche mit einem 10
Mann starken Kader in die Havelstadt gereist waren. Die Baskets konnten zwar die ersten Punkte der Partie erzielen doch im Anschluss gelang kaum etwas. Vermeintlich einfache Körbe vielen nicht hinein und bei nur 1 von 6 verwandelten Freiwürfen sah es keinesfalls rosig aus als zum Ende der ersten 10 Minuten ein 9:20 in den Büchern stand. Trainer Oliver Altenkirch appellierte an den Kampfgeist seiner Spieler und forderte, dass sie den Fans zeigen sollen wieso diese in die Halle gekommen waren. Die Ansprache trug postwendend Früchte und mit einem 15:3 Lauf der Baskets waren die ersten 8 Minuten und der Anschluss geschafft. Leider leistete man sich in den letzten Minuten zu viele einfache Fehler, welche die WSG in einen 9:0 Lauf ihrerseits ummünzte. Somit ging es beim Stand von 24:32 aus eigener Sicht in die Halbzeitpause. Nach knackiger Ansage ging es weiter und nun konnte man immer wieder die Stärke am Brett nutzen und teils auch mit Foul punkten, doch Fürstenwalde hielt den Abstand konstant und so musste man im Schlussabschnitt alles in die Waagschale werfen. Dies gelang mit einem 9:0 Start perfekt bevor ein 3er der Gegner viel. Die Männer aus der Havelstadt holten Punkt um Punkt auf, bis nach 38 gespielten Minuten ein 59:60 auf der Anzeigetafel stand. Nach jeweils 2 verwandelten Freiwürfen der Teams waren nur noch 9 Sekunden zu spielen und Dirk Engelmann stand nach Foul an der Freiwurflinie. Wie beim gesamten Team an diesem Tag (13 von 30 Versuchen) ging leider nicht viel von der Linie und nach einem Rebound mit langem Pass zum Fastbreak markierte leider der Fürstenwaldener Schulze den Schlusspunkt zum 61:64.

Im zweiten Spiel der Baskets ging es an eine Mammutaufgabe, denn zu Gast waren nun die Frankfurter Red Cocks. Ein junges und schnelles Team mit hohen Ambitionen in der Landesliga. Mit nur 8 Spielern hies es demzufolge alles oder nichts. Alle Baskets kämpften an beiden Enden des Feldes doch die Frankfurter waren immer den berühmten einen Schritt schneller und agierten gerade im Offensivrebounding zu stark. Zwar konnte man die erste Hälfte noch recht offen mit 34:45 aus Baskets Sicht gestalten, doch schwanden die Kräfte mehr und mehr dahin. Der Gegner spielte variabel und traf allein 8 mal aus der Distanz. Die Baskets gaben sich jedoch bis zum Schlusspfiff nicht auf, konnten jedoch den 55 Punkte in Halbzeit Zwei der Cocks nur 34 eigene entgegensetzen. Dies führte am Ende zu einer doch zu deutlichen 68:90 Niederlage welche, wenn man die wieder sehr schwache Freiwurfausbeute (10 von 30 Versuchen) betrachte, hätte vielleicht abgewendet werden können. Nun heißt es das Team auf die kommenden Aufgaben gut vorzubereiten und gestärkt ins neue Jahr zu starten.

 

Die Baskets wünschen allen Fans und Sponsoren eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten swooosh ins neue Jahr.

Es spielten für die Baskets: J. Trapp (0 P. 1.Spiel, 8 P. 2.Spiel), S.
Buhtz (21 P., 12 P.), D. Engelmann (16 P., 17 P.), S. Henning (8 P., 2
P.), M. König-Lehmann (4 P., 0 P.), S. Nadollek (10 P., 13 P.), C.
Rosenkranz (1 P., 11 P.) und M. Lehmann (0 P., 5 P.)

Geschrieben von: O. Westphal 14.12.2018 07:59 Uhr

Förderer des Vereins