Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

1. Herren der Baskets krönen perfekte Saison mit der Meisterschaft

Zum letzten Spieltag der diesjährigen Meisterschaftsrunde in der Basketball Bezirksliga empfingen die 1. Herren der Baskets gestern die Strausberg Mustangs. Der eigentliche 3. Teilnehmer des Spieltages, der BBC Cottbus III, hatte am Freitag kurzfristig abgesagt und dementsprechend konnten sich sowohl die Gäste als auch die Brandenburger voll auf das einzige Spiel des Tages konzentrieren, welches gleichzeitig auch das Endspiel um die Meisterschaft sein sollte. Bis auf Aufbauspieler Danny Aust konnten die Hausherren alle Akteure zu diesem Spitzenspiel aufbieten und da auch die Strausberger mit komplettem Kader in die Partie gingen, war für beste personelle Voraussetzungen gesorgt. In einer gut gefüllten Halle am Marienberg waren es die Brandenburger die nach 2 schnellen erfolgreichen Dreiern zum 8:4 auch gleich das erste Zeichen der Begegnung setzen konnten und diese knappe Führung bis Mitte des 1. Viertels hielten (13:10). Im Anschluss fanden dann aber auch die Mustangs besser ins Spiel und stellten die Baskets vor allem defensiv vor einige Probleme. Es gelang den Gästen immer wieder das Spiel schnell zu machen und mit einem 11:0 Lauf zum Ende des Spielabschnittes ihrerseits, mit 23:17 in Front zu gehen. Vor allem die eigene nachlässige Verteidigung, oftmals zu Lasten von persönlichen Fouls, sowie die das Reboundverhalten musste aus Sicht der Havelstädter besser werden, um im Spiel zu bleiben. Aber die Brandenburger taten sich weiter schwer. Man merkte beiden Teams an, wie wichtig diese Begegnung jeweils war und so kam in Summe wenig Spielfluss zu Stande. Erst zum Ende der 2. zehn Spielminuten trafen die Baskets nun etwas konstanter. Vor allem Sebastian Henning markierte in dieser Phase 11 seiner insgesamt starken 17 Zähler und ihm gelang es auch, per erfolgreichen Dreier, den knappen 42:41 Halbzeitstand aus Sicht des Gastgebers herzustellen. In der Pause gab Spielertrainer Oliver Altenkirch seinen Spielern nochmals einige taktische Anweisungen eher es in die letzte Halbzeit der diesjährigen Saison ging. Wieder erwischten die Brandenburger dabei den besseren Start und bauten den eigenen Vorsprung auf 50:41 aus. Nach 4 absolvierten Minuten hatten sich dann die Mustangs ihrerseits wieder auf die wechselnden Defensivvarianten der Hausherren eingestellt und fanden bis zum 50:49 schnell zurück ins Spiel. In der Folge blieb es dann das erwartet intensive Aufeinandertreffen, in dem um jeden Ball gekämpft wurde und keine der Mannschaften sich absetzen konnte. Mit 20:20 endete das 3. Viertel unentschieden und somit hieß vor dem letzten Spielabschnitt 61:60 für die Brandenburger. Die Spannung war nun zum Greifen nahe mussten die Gäste doch mit mindestens 4 Zählern gewinnen, um die Baskets noch von der Tabellenspitze zu stoßen. Sven Nadollek eröffnete für die Hausherren doch Strausberg zog sofort zum 65:65 nach. Mit den eigenen Fans im Rücken legten die Brandenburger aber in der Folge defensiv nochmals einen Gang zu und im Angriff fand man schnell den freien Mann unter dem Korb, der zumeist nur per Foul gestoppt werden konnte. Resultat war ein 8:0 Zwischenspurt der Havelstädter und nachdem Dirk Engelmann mit seinem 4. Dreier der Partie auf 77:68 stellte, schien 4 Minuten vor dem Ende eine Vorentscheidung gefallen. Aber die Mustangs gaben nicht auf, verkürzten nochmals von der Freiwurflinie und nachdem mit Altenkirch, Buhtz und Engelmann gleich 3 Basket- Akteure foulbedingt nicht mehr mitwirken konnten, wurde es nochmals spannend. Die Nerven der 1. Herren hielten aber stand und spätestens mit Bastian Suckrow‘s Korb zum 86:78 gut 90 Sekunden vor dem Ende, war die Entscheidung gefallen. Mit dem Endstand von 87:80 gewannen die Havelstädter somit gleichzeitig auch das 19 Spiel der aktuellen Saison und sicherten sich damit verlustpunktfrei die Meisterschaft der Basketball Bezirksliga. Nach 4 Jahren Wettkampfpause für die meisten der Mitwirkenden ein großer, in der Form so auch unerwarteter Erfolg.

Hiermit soll an dieser Stelle im Namen aller 1. Herren nochmals allen Familien, Freunden und Unterstützern der Baskets gedankt werden. Ohne euren Rückhalt & Support wäre diese tolle Spielzeit für uns so nicht möglich gewesen. DANKE !!!

Es spielten für die Baskets I: Matthias Lehmann (5 Punkte), Benny Koch (6), Stephan Buhtz (10), Dirk Engelmann (21), Bastian Suckrow (10), Sebastian Henning (17), Mike König- Lehmann (2), Sven Nadollek (13), Oliver Altenkirch (3), Marcel Lehmann (-)

DE

Geschrieben von: O. Westphal 08.05.2018 11:17 Uhr

Förderer des Vereins