Next Games

1. Herren der Baskets bleiben weiterhin ungeschlagen

Zum letzten Pflichtspiel im Kalenderjahr 2017 traten die 1. Herren der Baskets aus Brandenburg am vergangen Sonnabend in Rathenow an. Gegen die gastgebenden Red Eagles 2 wollte der Tabellenführer aus der Havelstadt seine Siegesserie in der Bezirksliga weiter ausbauen und so einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaftsrunde machen. Verzichten mussten die Brandenburger dabei auf Bastian Suckrow, Benny Koch sowie Mike König- Lehmann und demnach ging es mit lediglich 8 Spielern nach Rathenow. Eine Besonderheit gab es dann bereits schon vor dem 1. Sprungball. Die beiden eigentlich angesetzten Schiedsrichter fehlten in der Havellandhalle und so einigten sich die Baskets & die Red Eagles kurzfristig auf Carsten Jagla (Spieler der SPG Rathenow/ Brandenburg & BBV Schiedsrichter) als einzigen Ersatz- Schiedsrichter der Begegnung. Mit 20 Minuten Verspätung startete dann die Partie und nach gewonnenem Tip- Off erzielten die Baskets die ersten beiden Zähler. Die Gastgeber konterten aber umgehend und somit gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel im 1. Spielabschnitt. Beide Teams leisteten sich dabei anfangs viele Ballverluste und so kam es zu relativ wenig Spielfluss auf beiden Seiten. Erst gegen Ende der ersten 10 Minuten agierten die Brandenburger etwas zielstrebiger und konnten sich durch einen kleinen Lauf auf 17:10 absetzen. In der Viertelpause wurde viel gesprochen auf der Bank der Baskets und man nahm sich vor, nun vor allem druckvoller aufzutreten und den Gegner früh zu Fehler zu zwingen. Und diese Vorgaben wurden umgehend umgesetzt. Sowohl defensiv packten die Brandenburger nun eine Schippe drauf und auch offensiv wurden die freien Mitspieler gefunden. Bis zur 18. Spielminute gelang den Hausherren kein einziger Feldkorb mehr und die Führung der Baskets wuchs auf 36:11 an. Vor allem das Center- Duo Sven Nadollek & Stephan Buhtz punktete in dieser Phase nach Belieben und mit dem Ende der 1. Halbzeit stand ein deutliches 46:18 aus Sicht der Brandenburger auf der Anzeigetafel. Zu Beginn des 3. Viertels war der Schwung der Baskets dann aber wieder verflogen und die Rathenower fanden ihrerseits wieder besser in die Begegnung. Vor allem Tobias Hübner setzte dabei Akzente und erzielte in dieser Phase 10 Zähler für sein Team. Erst ein erfolgreicher Dreier von Marcel Lehmann sorgte wieder für mehr Ruhe in den Reihen der Baskets und gegen Viertelende konnte dann der stattliche Vorsprung aus der 1. Halbzeit wieder hergestellt werden. Beim Stande von 68:34 aus Sicht der Brandenburger Gäste war die Begegnung vor den letzten 10 Minuten damit gleichzeitig vorentschieden. Im abschließenden Spielabschnitt passierte dann nicht mehr viel Interessantes auf dem Parkett. Die Spannung und damit auch die Luft, waren sichtbar raus aus der Partie und somit plätscherte das Spiel vor sich hin. Mit 89:54 setzten sich die Baskets am Ende souverän durch und beenden somit das Kalenderjahr mit 7 Siegen aus 7 Begegnungen verlustpunkfrei. Wie auch in allen Spielen zuvor punkteten auch in diesem Aufeinandertreffen alle Akteure der Baskets und sorgten somit einmal mehr für eine ausgeglichene Mannschaftsleistung. Nach dem Jahreswechsel geht es für die Brandenburger dann im Januar mit 2 Spieltagen in der Fremde weiter (Strausberg & Eberswalde) ehe ab Ende Februar die Meisterschaftsrunde der Bezirksliga stattfindet, für die sich die 6 besten Teams der Hauptrunde qualifizieren.

An dieser Stelle sei nochmals „Havel- Tower“ Akteur Carsten Jagla gedankt, der sich trotz anschließendem, eigenen Spiel bereit erklärt hatte (wie oben erwähnt), die Begegnung der Eagles gegen die Baskets allein zu leiten und somit letztendlich dafür sorgte, dass das Spiel überhaupt stattfinden konnte.

Es spielten für die Baskets I: Matthias Lehmann (9 Punkte), Stephan Buhtz (19), Dirk Engelmann (17), Sebastian Henning (9), Danny Aust (4), Sven Nadollek (14), Oliver Altenkirch (9), Marcel Lehmann (8)

DE

 

Geschrieben von: O. Westphal 12.12.2017 08:03 Uhr

Förderer des Vereins