Next Games

Baskets gewinnen Auftaktkrimi in Lauchhammer

Die Baskets haben ihren Auftakt in die Oberligasaison 16/17 mit einem knappen aber dennoch verdienten 65:62-Erfolg absolviert und damit gegen den direkten Konkurrenten um die Playoffs sofort ein Ausrufezeichen gesetzt.
In einem wahren Basketballkrimi gingen die Oberligabasketballer des SFB 94 e.V. am Samstagabend in Lauchhammer nach einer Aufholjagd im dritten Viertel als Sieger vom Feld. Zu Beginn wirkte die Mannschaft von Trainer F. Schöttler, der auf die Starting Five Gerike/Dignas/P. Schöttler/Rosenkranz/Altenkirch setzte, etwas nervös. Zu schnelle Abschlüsse, viele Ballverluste und unkonzentriertes Verhalten in der Defensive waren die Folge, weshalb sich die eingespielte und routinierte Mannschaft aus Lauchhammer Mitte des 1. Viertels schon mit 9:3 abgesetzt hatte. In der Folge wusste zudem immer wieder Lauchhammers Flügelspieler Sander zu gefallen, der mit 10 Punkten im ersten Viertel wieder einmal brandgefährlich war. Trotz der nun besseren Leistung der Baskets stand nach dem ersten Abschnitt ein 7:15 aus Sicht der Havelstädter zu Buche. Im zweiten Viertel und nach deutlicher Ansprache von Trainer Schöttler wurde nun eine andere Gangart an den Tag gelegt.

Härtere Verteidigung und schnelles Umschaltspiel brachten die BGL zunehmend unter Druck. Immer wieder ließen die Havelstadtbasketballer den Rückstand schmelzen, mussten aber aufgrund von kurzen Schwächephasen auch wieder Punkte herschenkten, weshalb der Rückstand zur Halbzeit unverändert bei 8 Punkten blieb- Stand: 25:33. In der Halbzeit besprachen die Männer um Kapitän Dignas insbesondere ihre konditionellen Vorteile und versprachen sich das Spieltempo noch einmal deutlich zu erhöhen. Die Halbzeitbesprechung sollte Früchte tragen. Die nun eingewechselten Trapp und Nzana brachten Topleistungen und so schmolz der Vorsprung der Südbrandenburger schnell in sich zusammen. Nach Beendigung ihres 10:0-Laufes und dem Führungswechsel mussten auch die Baskets einmal kurz durchschnaufen, was die Spieler der BGL wieder besser in die Partie brachte. Ab diesem Moment entwickelte sich in der Halle am Wehlenteich ein wahrer Basketballkrimi. Zu Beginn des vierten Viertels führten die Havelstadtbasketballer mit 49:47, den besseren Start hatten aber die Lausitzer. Besonders auf ihren Aufbauspieler John Heising konnte sich die BGL wie so oft in der Schlussphase verlassen. Er erzielte 8 Punkte allein im Schlussabschnitt und war stets brandgefährlich. In der entscheidenden Phase konnten sich die Baskets aber auf ihre Routiniers Altenkirch, Rosenkranz und allen voran Jagla verlassen, der im vierten Viertel ebenfalls mit 8 Punkten glänzte. Nach einer hektischen Schlussphase behielten die Brandenburger aber dennoch den Kopf und am Ende auch Oberhand und entschieden das Spiel denkbar knapp aber dennoch verdient mit 65:62 für sich.

Schon an diesem Samstag, den 01.10.2016, um 18 Uhr geht es für die Baskets bei ihrem Heimdebüt gegen den Regionalligaabsteiger des Lok Bernau II, die ihrerseits ihre Auftaktpartie gegen die stark einzuschätzenden Aufsteiger aus Königs Wusterhausen deutlich für sich entscheiden konnten. Auch ohne den privat verhinderten Center Rosenkranz, aber mit Allrounder Bronnert werden die Baskets ihren Fans eine leidenschaftliche Leistung zeigen und für eine Überraschung in der noch jungen Saison sorgen wollen.

Nummer/Name/Punkte: 4/Lochner/0, 5/P.Schöttler/4, 6/Jagla/12, 7/Dignas/16, 9/Trapp/8, 10/Rosenkranz/14, 12/Nzana/6, 13/Westphal/0, 14/Gerike/2, 15/Altenkirch/3

Geschrieben von: P. Schöttler 28.09.2016 05:09 Uhr

Förderer des Vereins