Next Games

Saisonvorschau 2016/2017: Die härteste Oberliga aller Zeiten?!

Gestern das Abschlusstraining vor dem ersten Saisonspiel und morgen geht es auch schon wieder los: Die Havelstadtbasketballer starten in Lauchhammer in die dritte Oberligasaison unter Trainer F. Schöttler und sehen sich in diesem Jahr mit ganz schwierigen Aufgaben entgegen. Hier bekommt ihr einen Überblick über die kommenden Aufgaben:

Die Mannschaft: Das Team um Kapitän Dignas geht mit nahezu dem gleichen Kader wie in der Vorsaison 15/16 an den Start. Insbesondere Aufbauspieler Trapp und die Center Rosenkranz sowie Altenkirch wirken fit wie selten zuvor und haben nochmals einen beachtlichen Schritt nach vorn gemacht. Der 18-jährige Nachwuchsspieler Lochner und auch Nzana, der letztes Jahr zu den Baskets gestoßen ist, wirken immer besser in das Team integriert und werden ihrerseits Akzente setzen wollen. Besonders im Unterbau der Herren I schicken sich einige altbekannte Routiniers und vielversprechende Nachwuchsspieler an, die zunächst in der Herren II und vielleicht auch in dieser Saison noch für die Oberligaherren sehr wertvoll werden zu können.

Die Vorbereitung: In der Vorbereitung konnten die Herren so viele Spiele wie noch nie absolvieren. In insgesamt acht Vorbereitungsspielen gegen Berliner Teams, den USV Potsdam II und die Basketballfreunde vom BC Dresden konnten insgesamt zwei Siege errungen werden. „Wir waren leider nie ganz vollzählig, um eine bessere Siegesquote zu erreichen. Dennoch haben mir die Spiele gezeigt, dass die Jungs vorbereitet sind und unsere Spielsysteme funktionieren. Es waren rundherum gelungene Tests.“, sagt Coach Schöttler im Rückblick auf die Vorbereitung. Besonders nach der Ferienzeit war ein deutlicher Anstieg der Trainingsbeteiligung und der Trainingsintensität spürbar. „Wir haben nochmals einen Gang zugelegt und fühlen uns bereit für das Spiel gegen Lauchhammer.“

Die Liga: Die Oberliga Brandenburg wirkt auf den ersten Blick so stark besetzt wie seit Langem nicht mehr. Insbesondere die Regionalligaabsteiger vom USV Potsdam und Lok Bernau II werden naturgemäß stark sein und ihrerseits sofort wieder aufsteigen wollen. Diese beiden Mannschaften gelten wohl als Favoriten auf den Titel in diesem Jahr. Dahinter werden sich wohl die anderen Teams, darunter Lokalrivale Rathenow und die Auftaktgegner aus Lauchhammer um die verbleibenden zwei Plätze um die Playoffs streiten. „Dieses Jahr wird für uns von Anfang an sehr spannend sein. Besonders unser Auftaktprogramm ist brutal schwer und wird wegweisend sein für die Saison. Unsere Vorbereitungsspiele sind daher Gold wert“, prognostiziert Trainer Schöttler. Nach dem Auftaktspiel gegen die heimstarke Mannschaft aus Lauchhammer stehen für die Baskets das erste Heimspiel gegen Bernau sowie ein Auswärtsspiel in Potsdam an. Auch die Mannschaften aus Cottbus, Aufsteiger Königs-Wusterhausen und Schwedt sind nicht zu unterschätzen: „Cottbus und Königs-Wusterhausen stellen traditionell sehr talentierte Teams auf das Parkett. Auch Schwedt spielt mit ihrer Zonenverteidigung sehr unangenehm. Wir werden in jedem Spiel unser gesamtes Potenzial abrufen müssen.“, analysiert Kapitän Dignas die Situation.

Saisonprognose: In der dieses Jahr so hochklassigen Oberliga eine Prognose abzugeben, ist sehr schwer. Als Favoriten gehen sicherlich die Regionalligaabsteiger in die Saison, die auch dieses Jahr wieder mit sehe starken Kadern antreten. Für unsere Havelstadtbasketballer wird es darum gehen sich möglichst früh für die Playoffs zu qualifizieren und, anders als in den vergangenen zwei Spielzeiten, dort dann ihre beste Leistung zu bringen. Coach Schöttler schaut in die Zukunft: „Wir werden den Einzug in die Playoffs schaffen und unsere Trainingssteuerung so ausrichten, dass wir im Februar und März unsere Topleistungen bringen können. Bis dahin heißt es aber von Spiel zu Spiel zu denken, denn schon morgen gegen Lauchhammer wird der erste Grundstein für die Playoffs gelegt.“ „Wir versprechen unseren Fans leidenschaftliche und erfolgreiche Partien, die sie so schnell nicht vergessen werden.“, verspricht der Kapitän mit einem Augenzwinkern. Nehmen wir ihn beim Wort und freuen uns auf eine tolle Saison 2016/2017! In diesem Sinne:

Let´s Go Baskets!

Geschrieben von: P. Schöttler 24.09.2016 12:11 Uhr

Förderer des Vereins